festival // musik // bewegung // literatur // kunst // theater // picknick //
pegnitzauen // theodor-heuss-brücke // nürnberg
12.-14. juli 2013

Kunstrasenfestival

Kunst­rasen­festival

Das Festival für ansprechende und vielseitige Kunst, das Kunstrasenfestival, findet 2013 zum siebten Mal in Nürnberg unter der Theodor-Heuss-Brücke statt. Am Wochenende vom 12. bis 14. Juli wird es verschiedene Kunstformen, von kreative Genüssen bis zu verschiedensten musikalischen Ergüssen geben. Das ganze Festival findet Open-Air statt und ist kostenlos. Bereits ab Dienstag, 9. Juli, kann im Kunstcamp vor Ort gezeltet und gekünstlert werden.

Zum Programm »

Classic meets junge Szene

Unser Schirmherr Marcus Bosch, Generalmusikdirektor des Staatstheater und der Staatsphilharmonie Nürnberg sorgt für eine ganz neue Richtung beim Festival. Regionale Bands treffen auf Profimusiker und jammen, frei nach dem Motto „Classic meets junge Szene“.

Marcus Bosch wird zum Gottesdienst am Sonntag, 11 Uhr, auf den Rasen kommen.

Kunstcamp

Ab Dienstag, kann auf dem Kunstcamp gezeltet werden. Künstlerinnen und Künstler haben so die Möglichkeit, direkt vor Ort Ideen für Musik, Skulptur, Performance usw. zu entwickeln. So entstehen nach und nach kreative Programmteile für das Festival.

Kunstcamp »

Newsletter

Medienpartner

Unsere Medienpartner:

Doku zum 5. Kunstrasenfestival 2009

Zum Video bei Youtube »

Bildershow vom 6. Kunstrasenfestival 2011

Zum Video bei Vimeo »

News

  • Leben unter der Brücke – Part VI vom 14. Juli 2013

    KunstrasenfestivalKlasse Bands, Klasse Programm, Klasse Essen, Klasse Organisation. Zum siebten Mal neigt es sich zu Ende – der Klassiker „Kunstrasenfestival“.

    Die leuchtend rote Sonne geht dem Horizont entgegen und taucht das Leben unter der Brücke in goldenes Licht. Dazu der Duft von erfrischendem Bier, herzhaften Semmeln und eingängigen Bassbeatz. In roten Buchstaben brennt sich der Satz „Love Peace and Else“ in die Herzen. Fulminante, abwechslungsreiche und künstlerische Stunden ziehen ins Land und verabschieden sich ganz leise. Und schon werden sie wieder sehnsüchtig erwartet. Siebenhundertdreißig Nächte vergehen wie im Flug. Vision des Tages: acht.


  • Leben unter der Brücke – Part IV vom 12. Juli 2013

    Brückenfestival Nürnberg

    Under the Bridge – das Festival ist eröffnet! Gäste sind gerne gesehen.

    Fließende, voranschreitende, festliche Stimmung macht sich im Raum der Pegnitz breit. Feierlich Empor bis zum automotorisierenden Ring. Allerlei Klänge erfüllen die Luft, bereit zum Angriff. Summend und spannungsvoll gebannt stehen sie da im überregionalen und internationalen KonText. Chinesische, nordische, fränkische Musikkunst wird herbeigesehnt. Das lange Warten versprIcht ein baldiges Ende. Kunst, Kultur, Slamen und Theater werden eingepackt, zurechtgemacht, Versammelt. Im Zeichen der sechsten Abendstunde. Packt euch ein und kommt in AntiinsektenbAlsam herrlich gebadet herbei. Sie haben keine Chance. Wir übernehmen die Brücke. Emotion des Tages: Laut!


  • Leben unter der Brücke – Part V vom

    SONY DSC
    Lauter Lautes und Leises, Köstliches und Erfrischendes, lauter Lachende und Liebende, Lebhafte und Lockere. Der gestrige laue Abend unter der Brücke weckt die Lust auf mehr davon.

    Lauter Duos, Slamer, ummananda Streifende, Pinguine und elegante Rosenkronen genießen die Gastfreundschaft der Brückenbewohner. Bedanken sich durch großartige musikalische und sprachliche Ergüsse. Erwärmen das Herz durch zitternde, melodische, kazooende und ukulelische Klänge. Die Sehnsucht bleibt nicht lange eingesperrt. Die zweite Runde beginnt. Befreit eure Lebensgeister, packt die Picknickdecke aus und genießt:

    Den Tag, das Wetter, die Liveacts, die Leckereien. Zitat des Tages: „Ein Klassiker“.


  • Wo ist das denn überhaupt? vom

    Für alle die sich gefragt haben, wo das Festival überhaupt ist, gibt es hier noch einen Link zu einer Karte.

    Das Festival findet im Pegnitzgrund, unter der Theodor-Heuss-Brücke in 90419 Nürnberg, statt. Mit dem ÖPNV kann man entweder zur U-Bahn Maximilianstraße fahren, oder zur Straßenbahnhaltestelle Westfriedhof. Parkplätze gibt es ein paar wenige kurz nach der Brücke (Richtung Norden) oder beim Freibad West.


  • Leben unter der Brücke – Part III vom 11. Juli 2013

    Racen, Rackern, Rollen, Rasen, Rocken, Rödeln, Reden, Riechen – alles steht im Zeichen des rollenden R´s.

    Zwischen felsenfeststehenden Bühnenteilen, gemütlichem Wohnzimmer-flair und nachbarschaftlichem Polizeigroßeinsatz schimmert der Flair des Grünstreifens unter der Brücke hervor und erhellt die Straßen. Chinesische Musik plätschert vor sich hin, dazu bewegen sich junge Basketballspieler neben dem Camp energetisch. Der Getränkewagen rollt, begleitet von zwei Fahrradfahrern, königlich unter der Brücke ein. Welcome! Der Rasen lebt. Willkommen im Kunstcamp. Zur Abenddämmerung wird es herrlich duften. Die ganze Brücke wird eingehüllt in einen wunderbaren und unvergesslichen Genuss: Es gibt französischen Crêpes. Packt eure Gabeln aus und schnackt vorbei. Stimmung des Tages: Festival.


  • Bethold-Brecht ist auch dabei vom

    Die Bertolt-Brecht-Schule beteiligt sich am Kunstcamp des siebten Kunstrasenfestivals für vielseitige Kunst.

    Geplant ist eine Figur, die einen Flüchtling darstellt, die aus Gips und Gipsbinden gestaltet wird. Die Skulptur bekommt den letzten Schliff am Donnerstagund wird am Freitag, 12. Juli 2013, zwischen 9 und 11 Uhr unter der Theodor-Heuss-Brücke aufgebaut.

    Die Stadt Nürnberg meldet es gehorsam!

    Foto: Bundesarchiv, Bild 183-W0409-300 / Jörg Kolbe / CC-BY-SA


Alle News »