Das war das Kunstrasenfestival 2009

Schon beim Aufbau des 5. Kunstrasenfestivals war klar: das wird ne Nummer größer als sonst. Mehr Mitarbeiter, mehr Technik, besserer Generator, größere Bühne, mehr Zelte. Obwohl diese durch den Wind dezimiert wurden, noch bevor das Festival überhaupt angefangen hatte.

So wirklich nachlassen wollte der Wind auch das ganze Wochenende nicht. Am Freitag Abend spielten die Gardeners Nachts um zehn in perfekter Videoclip Atmosphäre mit wehendem Banner und Haaren. Besser hätte sich die Band und um Sängerin Sylvie Ballmann wohl selber nicht inszenieren können.

Das Festival startete mit Volle Möhre und Impro Theater - und war von der ersten Minute an gut besucht. Das Zirkuszelt war voll. Die Bands im Anschluss ließen es etwas ruhiger angehen, bis bei den Gardeners dann das Tanzbein geschwungen werden durfte. Den Abschluss Freitag Abends machte der Autor Vincent E. Noel in einer musikuntermalten Lesung mit Sängerin Jasmin Lee.

Der Samstag war voller Highlights und unterschiedlichster Programmpunkte: Kindermusical, Bumball mit Austauschschülern aus Atlanta, eine Kunstausstellung, der Sponsorenlauf des CVJM und das kürzeste Musical der Welt: GRIMMinal Intend, Schneewittchen im Visier. Abends kamen wieder Bands auf die Bühne und diesmal gings zur Sache: Irischer Folk Rock, Ska und Punkrock. Die Mücken im Scheinwerferlicht sorgten für Funkenflug, ein kurzer Regenschauer für Zuschauermassen unter dem sicheren Dach der Brücke.

Am Sonntag wechselte das Festival erneut sein Gesicht: Lichtblick Gottesdienst mit CVJM und Jesus Freaks, im Anschluss CD-Präsentation der Bäckerposaunen und internationaler Brunch mit chilligem Picknick auf der Wiese.

Jary Dittmann

Mehr zum Kunstrasenfestival unter kunstrasenfestival.de.

SimpleViewer requires JavaScript.