Lokomotor

Lokomotor

Ghost-Pop aus Hof
Der Zucker des Pop gepaart mit dem Pfeffer des Rock´n Roll. Internationaler Sound, der auf deutsche Lyrik trifft. Ein drohendes Gewitter aus Klängen und Geräuschen und doch so geheimnisvoll und wunderschön. Diese Gegensätze stecken in Lokomotor aus Hof, die ihre Musik als native speaking Ghost-Pop beschreiben. Seit 2010 sind die fünf Musiker, die schon seit dem Sandkasten befreundet sind, auf Bühnen quer durch Deutschland unterwegs. Sie haben Bands wie die Söhne Mannheims auf Tour unterstützt und wichtige bundesweite Bandförderprogramme gewonnen. Im Januar ist das Debutalbum von Lokomotor, „Wir sind“, auf dem Label RAR/Motor Entertainment erschienen.

Betamensch

Betamensch

Rock aus Nürnberg
Gitarre, Bass, Schlagzeug. Eine plattitüdenfreie Rockband ohne Schnickschnack. Keine Schnörkel, kein unnötiger Ballast, kein Overdub-Wirrwarr. Das sind Betamensch aus Nürnberg. Seit 2014 gibt es das Trio, das ein großes Herz für Melodien besitzt und ein feines Gespür dafür, wie viel Pop eine Rockband vertragen kann. Im Januar erschien ihre Single „Ein Blick“, im Februar die EP „Betamensch“ auf dem Label Downbeat Records / Believe Digital.

aNNika

aNNika

Singer-Songwriterin aus Wien (Indie-Pop)
Melodiöser Indie-Pop – mal lebendig und augenzwinkernd, dann wieder tiefgründig und düster – trifft auf poetisches Songwriting. Die Gitarre- (und Ukulele-) spielende Singer-Songwriterin aNNika verbindet ihr verträumt- melancholisches Liederrepertoire mit Ironie und Charme. Inspiriert wird die Wiener Musikerin von ihren Reiseerlebnissen quer durch Europa, aber auch von Alltagssituationen wie Straßenbahnfahrten in ihrer Heimatstadt. 2015 erschien das Solo-Debütalbum „Smells Like Home“. Seit 2016 verwandelt Joana Karácsonyi (Cello) aNNika in ein (2)stimmiges Duo.

Lucas Fassnacht

Lucas Fassnacht

Poetry aus Erlangen
Aus der Poetry-Slam-Szene ist Lucas Fassnacht nicht mehr wegzudenken. Seit 2008 ist er auf deutschen Slam-Bühnen unterwegs. In der Region organisiert er unter anderem im Parks in Nürnberg und im E-Werk Erlangen Poetry-Slams. Bekannt ist der Erlanger Autor auch für seine Literaturshow „Lesen für Bier“. Bei dieser bringen die Besucher irgendwelche Texte mit, die Fassnacht und ein Gastkünstler dann irgendwie vorlesen.

Rumble in the Jungle

Rumble in the Jungle

Pop Punk aus Nürnberg
"Zwischen Hipstern und Großmutters Lieblingen", so lässt sich am besten der Stil der vier Pop Punker beschreiben. Oma sagt: "Feier' solange du jung bist!" – Und das wird gemacht. Die vier Jungs aus Nürnberg singen über die Sorgen des Erwachsenwerdens und die Erwartungen einer verkorksten Gesellschaft. Songs wie "Hey Loser" erzählen auf packende Weise von übereilten Beziehungen, der Suche nach der eigenen Persönlichkeit und sprechen dem Publikum aus der Seele.

Kleinstadtecho

Kleinstadtecho

Rock aus Gunzenhausen
Mit Euphorie und dem Ziel, etwas zu verändern. So klingt Ausbrechen. Das, was du dich nicht zu sagen traust. Unerwartet aber gut – das ist „Kleinstadtecho“. Mit ihrer Rockmusik wollen die vier Musiker aus Gunzenhausen einen Gegenpol zur Provinz setzen, wo die eine Kneipe von der anderen ewig entfernt und wenig los ist auf den Straßen. Wo der Empfang immer schlecht und an Internet gar nicht zu denken ist.

Klangwerk

Klangwerk

Deutsch-Pop aus Bayreuth
„Klangwerk“, das sind fünf Jungs aus und um Bayreuth, die mit ihren treibenden Beats, dem gitarrenlastigen Sound und ihren Texten mit Tiefgang für musikalische „Ohrenblicke“ sorgen. Die Musik von Klangwerk bewegt sich zwischen deutschem Pop, Rock, Indie und Akustikelementen. Ihre Songs spiegeln alltägliche Lebenssituationen und Gefühle wieder, in denen sich das Publikum schnell wiedererkennt. 2018 sind sie mit neuen Songs deutschlandweit unterwegs.

Judith Geissler

Judith Geissler

Singer-Songwriterin aus Nürnberg (Jazz-Pop)
Die Jazz- und Popsängerin Judith Geißler stammt aus dem kleinen Ort Günthersbühl bei Nürnberg. Mit zahlreichen Auftritten, unter anderem mit Roger Cicero, in Las Vegas und in vielen verschiedenen Jazz-Clubs hat sie sich mittlerweile in Musikerkreisen einen Namen gemacht. Judith beeindruckt insbesondere durch ihre Vielseitigkeit und ihre enorme Bühnenpräsenz, welche sie bei verschiedensten Coverbands verfeinerte.

Tagträumer

Tagträumer

Improtheater aus Nürnberg
Aus der Improszene Nürnbergs sind sie nicht mehr wegzudenken. – Mit Charme, Biss, Ernsthaftigkeit, Humor, Witz und Schlagfertigkeit kämpfen die Mädels und Jungs von „Tagträumer“ um die Gunst des Publikums und greifen dabei tief in die Improkiste. – Was sie dabei herausholen ist ein Feuerwerk an Überraschungen, die man nicht verpassen sollte!

JONNES

JONNES

Pop aus Gießen
JONNES schreibt und singt, um die Gedanken seines Herzens zu verstehen. Die Songs des Wahl-Ludwigsburgers sind deutschsprachige Tagebucheinträge, die ins Ohr gehen. Mit seiner ausdrucksstarken Stimme nimmt man ihm jedes Wort ab, wenn er über die kleinen Momente und die großen Fragen des Lebens singt. Wer die Musik von JONNES hört, bekommt sie nicht so schnell wieder aus dem Kopf.

A Desert Symphony

A Desert Symphony

Akustik-Pop aus Nürnberg
A Desert Symphony – das sind fünf Freunde aus Nürnberg, die zusammen Musik machen. Musik übers Leben, über ihre Ängste und Freuden und über den Weg, den sie zusammen mit Jesus gehen. Macht euch gefasst auf groovige Musik, Songs mit Message und eine ziemlich große Gaudi!

Nikolaj Efendi

Nikolaj Efendi

Chanson-Punk aus Wien
Der Kärtner mit slowenischen Wurzeln, der sich mittlerweile Wahl-Wiener schimpft, zelebriert mit seiner Band „Roy de Roy“ Anarchie und Halligalli. Sein nachdenkliches, von dunkleren Gedanken geplagtes Ich und die daraus resultierenden Songs waren die Grundlage für sein erstes Solo Album „The Red Wine Conspiracy“. 2017 folgte mit „Temper“ eine Ansammlung an Songs, die bewegen und Atmosphäre entfalten: Manchmal melancholisch, manchmal auf eine dunkle und düstere Art, aber immer wieder schimmert das Schöne und Gefühlvolle durch, das auf wunderbare Weise zum Träumen einlädt.

Blue Pine Theatre

Blue Pine Theatre

Folk-Rock aus Nürnberg
Blue Pine Theatre bewegen sich stilistisch zwischen Folk und Rock. Zu den größten Einflüssen der fünfköpfigen Combo zählen Bob Dylan sowie Jimi Hendrix. Seit letztem Winter sind die Nürnberger mit ihrer energiegeladenen Liveshow zu sehen. Ein Muss für alle Musikbegeisterten und Tanzlustigen!

Antje Langnickel

Antje Langnickel

Crowdsinging aus und mit Nürnberg
Ein Leben ohne Musik und insbesondere ohne Gesang kann sie sich nicht vorstellen. Musizieren und Singen begleiten Antje Langnickel seit frühester Kindheit, und daraus wurde wesentlich mehr als ein Beruf, eher eine Berufung. Der Vocalcoach und Chor-Freak – sie leitet u.a. das „Ensemble Belcanto Nürnberg“ – bietet als „Stimme Nürnberg“ außergewöhnliche Workshops & Gesangsaktivitäten. Getreu dem Motto „Come & Sing“ könnt ihr eintauchen in ein musikalisches Erlebnis und Teil eines vielstimmigen Chors werden.

Wortwerk Erlangen

Wortwerk Erlangen

Poetry aus Erlangen
„Wir sprühen vor Ideen. Wir haben keine Skrupel und scheuen keine Kritik. Wir sind bibliophile Mikroorganismen, die einen Makrokosmos formen. Wir sind ständig in Bewegung. Wir lieben Individualität. Nur heranspaziert, unsere Türen sind immer geöffnet und unsere Fenster tragen kein Glas, denn wir wollen hören was gesprochen wird!“ Das ist Wortwerk, eine Gruppe von Autoren und offene Textwerkstatt aus Erlangen. Wöchentlich treffen sie sich, um gemeinsam an Texten zu feilen, neue Projekte vorzubereiten und sich auszutauschen. Wir sind gespannt auf ihr Wortwerk!

My Hero Failed

My Hero Failed

Pop-Punk aus Ansbach
Wer in Deutschland über Musik spricht, zieht ständig Grenzen. Hier Punk, da Pop. Hier Hardcore, da Mainstream. Die Musiker von „My Hero Failed“ haben diese Grenzen nie eingehalten und verstehen es, eingängige Melodien und packende Texte, kraftvollen Gesang und eine ordentliche Portion verzerrter Gitarren zu einer wuchtigen und modernen Soundmischung verschmelzen zu lassen. Doch auch ruhigere und melodiös klingende Songs stehen auf dem Programm und lassen das Herz der Zuhörer höherschlagen. Die fünf Jungs aus Ansbach singen vom Leben, vom Verlieren und von der Liebe – und das so authentisch, dass es mitreißt und keinen gleichgültig lässt.

Firecaps

Firecaps

Tanzgruppe aus Nürnberg
Die Firecaps tanzen zu Radio-Pop-Songs. Im Winter vor zweieinhalb Jahren fingen die sieben Mädels zwischen 10 und 14 Jahren an, in einem kleinen Container auf dem Naturspielplatz Neulichtenhof in Nürnberg zu trainieren. „Uns war oft sehr kalt und deshalb hatte wir immer alle Mützen an. Um uns einzuheizen haben wir fleißig trainiert. Deshalb der Name Firecaps“, sagen die Tänzerinnen. Ihre Tanzperformances lassen auch die Zuschauer nicht kalt…

Zyad Anzo

Zyad Anzo

Abstrakte Malerei aus Damaskus
Sand, Schnüre oder verbranntes Papier setzt der Syrer Zyad Anzo bei seinen abstrakten Acrylgemälden ein, die oft mehrschichtig, collagenartig aufgebaut sind. Die farbgewaltigen und kontrastreichen Leinwände rufen Erinnerungen an Figürliches hervor: Ein menschlicher Kopf, ein Berg, ein Kreuz oder Umrisse eines Landes. Neuere Werke des in Damaskus geborenen Künstlers beschäftigen sich mit der aktuellen Situation in Syrien. Zyad Anzo studierte an der Universität in Damaskus Jura. Ende 2015 floh er vor dem Krieg nach Deutschland. In der Woche vom 16. bis 20. Juli malt er immer wieder am KunstrasenCamp. Wer will, darf mit malen.

Das Boot von Lampedusa

Das Boot von Lampedusa

Ein Schülerprojekt der Carl von Ossietzky Mittelschule Nürnberg
„Viele Menschen haben Vorurteile gegenüber Flüchtlingen. Darum wollen wir ihnen mit dem Bild die Augen öffnen, denn kein Mensch tut sich so eine Reise freiwillig an“, so Schülersprecherin Ingar. Angefangen hat das Projekt im Kunstunterricht der Carl von Ossietzky Mittelschule in Nürnberg. Die sich überschlagenden politischen Ereignisse, die unfassbare Verzweiflung und die oft spürbare Ohnmacht – dies alles beschäftigte viele der jungen Künstlerinnen und Künstler. Dinge im verbalen Austausch zu verarbeiten, ist aber nicht immer der einzige Weg. Ausgehend von einer Schablone entstanden beeindruckende grafisch Großformate, das Ergebnis einer nicht geplanten Technik.

Containern 2.0

Containern 2.0

Leben unter der Brücke – ein Experiment über Bedürfnisse
Zwei Übersee-Container werden von Obdachlosen, die unter der Theodor-Heuss-Brücke leben, mit Gegenständen eingerichtet, die diese als zwingend notwendig empfinden. In die Container ziehen von Mittwoch, 18. Juli, bis Sonntag, 22. Juli, für eine Nacht und einen Tag Gäste ein. Sie ziehen ein mit nichts und haben nur was ihnen zur Verfügung gestellt wurde. In jedem Container gibt es ein Gästebuch, ein Kommunikationsmittel der Gäste, ein Geschichtsbuch. Vor der Übergabe an den nächsten Bewohner kann der aktuelle Gast einen Gegenstand hinzufügen, von dem er glaubt, dass er hilfreich ist. Am Ende werden es zwei stark unterschiedliche Container sein.

Theaterprojekt

Heimatgefühle – ein interkulturelles Theaterprojekt

Was ist Heimat?
Ist meine Heimat da, wo ich herkomme? Wo meine Familie lebt? Wo meine Sprache gesprochen wird? Oder ist Heimat etwas ganz anderes? Wo ich mich wohl fühle. Wo ich Fußball spielen kann, wo ich Freunde habe, wo es heißen Tee zu trinken gibt. Heimat ist für mich Geborgenheit, Freiheit, im Sommerregen tanzen und immer dann, wenn ich meine Lieblingsjeans anziehe.

11 Jugendliche aus 7 Nationen haben zu diesem Thema ein Stück entwickelt und Alltagsszenen entwickelt, einen polnischen Volkstanz einstudiert und ein Gedicht von Heinrich Heine auswendig gelernt.